Programmierung eines Online Intensivregisters für Covid-19-Patienten

Corona. Die Corona-Krise trifft alle, aber nicht alle gleich. So war im März 2020 noch nicht absehbar, wie schwer Deutschland von der Corona-Pandemie heimgesucht wird, wie hoch die Zahl der Infizierten sein wird, wie rasant die Ausbreitung erfolgt, wie viele Patienten intensivmedizinisch behandelt werden müssen und ob ein Klinikkollaps droht.

 

Arbeiten unter Zeitdruck

Worst-Case-Szenario. In Deutschland sollte es nicht zu Situationen wie in Italien, Frankreich oder Spanien kommen. Dort starben schwerkranke Menschen, weil für sie kein Beatmungsgerät zur Verfügung stand.

Um dies zu vermeiden wurden die Kapazitäten laut der Deutschen Krankenhausgesellschaft von etwa 27.000 Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit, in deutschen Krankenhäusern zeitnah auf etwa 30.000 aufgestockt. Die durchschnittliche Auslastung lag bei knapp 80%. Selbst, wenn viele planbare Operationen abgesagt wurden, wurde etwa die Hälfte der 30.000 Intensivbetten für andere, akute Fälle benötigt. Klar war auch, dass ein einzelner Corona-Patient den Beatmungsplatz nicht nur einen Tag lang beanspruchen müsste, sondern bei einem schweren Verlauf des Virus etwa zehn Tage.

Eine Lösung musste möglichst schnell gefunden werden. Mit einem Krankenhauslotsensystem, sollten Klinikärzte die Verfügbarkeit von Intensivplätzen mit Beatmungskapazitäten in Erfahrung bringen können, um je nach Möglichkeit Patienten zu verlegen, um ihnen die bestmögliche Betreuung zukommen zu lassen.

 

It´s Teamtime

Erfolgreiche Teamarbeit. Das Robert Koch-Institut (RKI), die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) initiierte die Entwicklung einer weltweit einzigartigen Datenbanklösung. Robert Klosko, Art Direction und Internet Specialist der bioculture GmbH, wurde beauftragt, zeitnah eine Plattform für deutsche Kliniken zu entwickeln.

Zur fachlichen Unterstützung und um die Einhaltung des straffen Zeitplans zu gewährleisten, holte Robert Klosko sofort für die programmiertechnische Umsetzung Florian Häusler, Geschäftsführer und Webentwickler der HR-IT-Solutions GmbH, ins Boot. Nun wurde gemeinsam angepackt, nahtlos zusammen gearbeitet, um die besten Resultate zu liefern. Die Erwartungen wurden übertroffen. In nur 14 Tagen wurde ein Prototyp entwickelt, programmiert, getestet und schließlich am 17. März 2020 live geschaltet.

 

Ideen verwirklichen - wir helfen dabei

Datenbanklösungen für sichere und verlässliche Anwendung. Die Anforderungen waren vielfältig. Es sollte einen öffentlichen sowie einen gesicherten Bereich geben, eine Filterfunktion, eine Erfassung der ICU-Verfügbarkeit (low-care für geringen Betreuungsbedarf, high-care für schwer Kranke und ECMO für schwerstkranke Beatmungspatienten) geben. Zudem sollten Klinikärzte selbstständig belegbare und verfügbare Beatmungsplätze sowie die aktuelle Personalsituation eintragen können.

Umgesetzt wurde das Intensivbettenregister und Meldesystem mit dem Content-Management-System Joomla.

 

In Zeiten der Corona-Krise ist Innovation gefragt

Maßgeschneiderte Web- und Softwarelösungen. Wir setzen für die Entwicklung auf ein ausgeklügeltes Projektmanagement und eine eigene Stageing-Lösung, zur Trennung von Entwicklung, Tests und für saubere Rollouts. Als innovativer IT-Dienstleister arbeiten wir, von Anfang bis zum Ende, mit Hingabe an unseren Projekten und setzen gemeinsam Hand in Hand die Wünsche unserer Kunden um.

 

Unverzichtbarer Beitrag im Kampf gegen das Corona-Virus

Im April 2020 machte der Gesundheitsminister Jens Spahn das Melde-Register zur neuen Vorschrift. Mittlerweile wurde die Datenbank vom SAS Institute, einem 1976 gegründetem und weltweit operierendem Analytics-Anbieter mit Sitz in Cary, North Carolina, USA weiter entwickelt. SAS versteht sich als Anbieter von analytischen Plattformen, die als Basis für Fach- und Branchenlösungen dienen. Nach eigenen Angaben nutzen 96 der größten 100 Unternehmen der Welt Software von SAS.

Wir sind stolz darauf, dass dieses großartige Projekt innerhalb kürzester Zeit entstanden ist und froh ein Teil davon gewesen zu sein, um einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie leisten zu können.

Das Intensivregister finden Sie unser: https://www.intensivregister.de/#/intensivregister

Haben Sie ein konkretes Projekt, Fragen zum Thema Extension / Erweiterung oder möchten Sie einen Termin vereinbaren? Lassen Sie sich in einem kostenlosen und unverbindlichen Erstgespräch beraten. So können Sie sich bestens informieren. Wir entwickeln, programmieren und betreuen auf Ihre Wünsche angepasste Joomla-Erweiterungen. Zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Wir freuen uns auf Ihr Projekt
Ihre HR-IT-Solutions GmbH

Bildnachweis: pixabay.com/photos/krankenschwester-herz-puls-3624463/